Kenne deine muskeln!
Kenne deine muskeln!
Gesunde und geschmeidige Muskeln sind für die Gesundheit und die Leistungsfähigkeit von Sportpferden unerlässlich. Ihr Pferd ist nur dann in Topform, wenn es seine Muskulatur auch ist. Die Abwechslung zwischen Anspannung & Entspannung und außerdem das Füttern nach Bedarf – das sind die beiden wichtigsten Faktoren für gesunde Muskeln. In dieser Ausgabe von Science Sunday geben wir einen Einblick in die Funktionsweise der Muskeln und erklären, wie Sie mit Cavalor Schritt für Schritt auf dem Weg zu gesunden und geschmeidige Muskeln vorankommen.

Ob Sie freizeitmäßig reiten oder den Ehrgeiz haben, auf olympischem Niveau auf Turnieren zu glänzen, jedes Pferd ist ein Athlet. Und Athleten benötigen gesunde Muskeln, um sich optimal zu bewegen und Leistung erbringen zu können. Wir alle wissen, wie sich ein Pferd „anfühlt“, das nach einem harten Training oder intensiver Anstrengung steif ist. Am nächsten Tag (oder vielleicht sogar mehrere Tage lang) fühlt sich das Pferd steif und unbeweglich an. Warum ist das eigentlich so? Um Ermüdung oder Muskelprobleme während des Trainings oder am Turnier zu vermeiden, ist es wichtig zu verstehen, welche Muskelfasern während unserer Trainingseinheit oder auf dem Turnier hauptsächlich arbeiten und welche Energiequellen sie für diese Arbeit benötigen.

In der Science Sunday-Ausgabe von April drehte sich alles um starke Muskeln. Wir haben Ihnen alles über den Einfluss guter Fütterung auf den Muskelaufbau, die Bausteine für die Muskeln und darüber erzählt, woher Muskeln ihre Energie nehmen.

Schnelle und langsame Muskelfasern

Was Sie zunächst einmal über Muskeln wissen müssen ist, dass sie unterschiedliche Fasern haben: schnelle und langsame, auch bezeichnet als Muskelfasern vom Typ I und Typ II. Wenn ein Pferd nicht so intensiv arbeitet, sind hauptsächlich die langsamen Muskelfasern im Einsatz. Diese wandeln Energie mit Hilfe von Sauerstoff um. Diese Art von Energie wird als aerobe Energie bezeichnet. Wenn ein Pferd im Training intensiver gearbeitet wird, erhöht sich nicht nur die Herzfrequenz, sondern das Pferd wird auch teilweise auf die anaerobe Energieumwandlung umschalten. An dieser Art von Arbeit sind hauptsächlich die schnellen Muskelfasern beteiligt, sie arbeiten anaerob, ohne die Hilfe von Sauerstoff.

Laktat ist nicht unbedingt schlecht

In den Muskelfasern vom Typ II wird Milchsäure gebildet. Das Laktat wird von den schnellen zu den langsamen Muskelfasern transportiert, die dicht beieinander liegen. Die langsamen Fasern wandeln Laktat in ATP um, der Treibstoff der Muskulatur. ATP wird von den Muskeln als Energie wiederverwendet. Laktat ist also der Verbündete der Pferdemuskulatur! Es liefert kontinuierlich Energie für die Muskelfasern. Sobald mehr Milchsäure produziert als im Muskel verbraucht werden kann, gelangt sie in die Blutbahn. Dort spaltet sie sich in Laktat und H+ auf. Diese Ionen vom Typ H+ sind es, die die Muskeln übersäuern, für steife Muskulatur sorgen und zu Schäden führen können.

Die Bedeutung von Training und Fütterung

Um steife und starre Muskeln zu verhindern, muss trainiert werden. Je trainierter das Pferd ist, desto länger kann es mit aerober Energie, also mit Sauerstoff, arbeiten. Durch Training können Sie sozusagen die aerobe Schwelle verschieben. Das Pferd hält der ihm abverlangten Arbeit immer länger stand. Ein optimaler Transport von Sauerstoff verhindert Muskelschäden und trägt zur optimalen Regenerierung bei. Neben dem Training spielt auch die Fütterung eine wichtige Rolle. Es ist wichtig zu wissen, dass verschiedene Muskelfasern unterschiedliche Energie benötigen. Die schnellen Muskelfasern (Typ II) beziehen Ihre Energie hauptsächlich aus stärke- und zuckerhaltigem Futter: dieses liefert kurze, hohe Energiespitzen bei einer intensiven Anstrengung. Die langsamen Muskelfasern (Typ I) erhalten ihre Energie aus Fetten und Fasern. Insbesondere bei langer Anstrengung liefert es anhaltende, gleichmäßige Energie. Die Optimierung eines Trainingsplans ohne Anpassung des Futterplans ist eigentlich sinnlos.

Durch Training verschieben Sie die anaerobe Schwelle. Je trainierter das Pferd ist, umso länger kann es mit aerober Energie, also mit Sauerstoff, arbeiten und umso länger tritt keine Übersäuerung auf. Siehe Wim Vandriessche

Geben Sie Muskeln den richtigen Treibstoff

Indem Sie Ihr Pferd mit der richtigen Energie versorgen, geben Sie ihm die optimale Grundlage für gute Leistungen. Darüber hinaus können Sie Futterergänzungsmittel verabreichen, um Muskelschäden vorzubeugen, die Regenerierung zu fördern und die Muskeln gesund und geschmeidig zu halten. Bei Cavalor glauben wir an die Kraft der Kombination. Daher verwenden wir zum Beispiel Vitamin E und C in Kombination mit Selen und anderen Antioxidantien, um die Muskulatur vor oxidativem Stress zu schützen. Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass eine Kombination aus Vitamin C und Vitamin E den Körper Ihres Pferdes besser vor Schadstoffen schützt als Vitamin E allein. Außerdem geben wir weitere Vitamine und Mineralstoffe hinzu, darunter einen Komplex aus B-Vitaminen sowie Schwefel, Magnesium und Mangan, um muskulären Verspannungen entgegenzuwirken und die Flexibilität und das Durchhaltevermögen der Muskeln zu fördern. Um die Muskeln noch umfassender zu unterstützen, finden Sie unter den Cavalor-Futterergänzungsmitteln für die Muskulatur auch Puffer und ätherische Öle. Puffer wie Natriumbicarbonat neutralisieren die Moleküle vom Typ H+ und verhindern eine Übersäuerung. Die aktiven Komponenten der ätherischen Öle sorgen für Antioxidantien und Entspannung, wodurch Muskelermüdung ausbleibt.

Wasser, Wasser, Wasser

Wir können es nicht oft genug sagen, aber die Versorgung mit ausreichend Flüssigkeit ist der erste Schritt zu gesunden Muskeln. Wasser regt den Blutkreislauf an und sorgt dafür, dass Abfallprodukte, wie z. B. Ionen vom Typ H+, abtransportiert werden. Elektrolyte sorgen dafür, dass der Körper Wasser aufnimmt und an die richtige Stelle transportiert. Elektrolyte regeln den Wasserhaushalt im Körper. Bei einem Mangel an Elektrolyten kann der Körper Wasser weniger gut aufnehmen. Wasser und Elektrolyte sind sozusagen die Antriebsfunktion des Pferdekörpers. Geben Sie Ihrem Pferd nach einer hohen oder längeren Anspannung, bei sehr warmen Temperaturen oder wenn das Pferd stark geschwitzt hat, Elektrolyte. Auch nach einem Transport kann Ihr Pferd Elektrolyte benötigen.

Unterschätzen Sie das Aufwärmen und Abkühlen nicht

Die Arbeit an gesunden und geschmeidigen Muskeln verlangt eine bewusste Futterauswahl und einen bewussten Trainingsansatz. Ein wesentlicher Bestandteil des Trainings? Ein gutes Aufwärmen und Abkühlen. Während des Aufwärmens werden die Muskeln wacher und die Durchblutung wird gesteigert. Einige Minuten entspanntes Traben zum Abkühlen sorgt dafür, dass Abfallprodukte abtransportiert werden. Unterschätzen Sie die Bedeutung beider Trainingskomponenten nicht, denn nur so bleibt Ihr Pferd fit und Sie arbeiten vorbeugend, um steife Muskulatur und Muskelschäden zu verhindern.

Der Cavalor-Schritt-für-Schritt-Plan für gesunde und geschmeidige Muskeln

Schritt 1: Wasser Marsch! Und man fühlt sich gut! ​

Wasser und Elektrolyte treiben den Körper Ihres Pferdes an

Schritt 2: Tanken Sie den richtigen Treibstoff

Wählen Sie das richtige Futter

Schritt 3: Unterstützen Sie die Muskelfunktion Ihres Pferdes

Beugen Sie Muskelschäden vor: ergänzen Sie bei Bedarf

Schritt 4: Die Zeit nach dem eigentlichen Training ist ebenso wichtig wie die Anstrengung währenddessen

Achten Sie auf ein gutes Abkühlen und bauen Sie Ruhepausen ein

Fütterungstips von unserem Futterexperten: Mit welchen Cavalor-Produkten kann ich die Muskeln meines Pferdes optimal unterstützen?


Gesunde Muskeln sind eine Kombination aus Anstrengung, Entspannung und einem guten Fütterungsprogramm. Bisweilen kann es notwendig sein, die Basisration mit Zusatzfuttermitteln zu ergänzen. Wichtig für jedes Pferd ist, dass es immer Zugang zu ausreichend Raufutter und frischem Wasser hat.

Bei kurzen, explosiven Anstrengungen, wie beim Springen, benötigt Ihr Pferd vor allem Stärke und Zucker. Das ideale Futter hierfür ist Cavalor Perfomix: viele Getreidearten wie Hafer und Weizen bieten hohe Energiespitzen. Für langanhaltende Anstrengung eignet sich Cavalor Endurix: ein Futter mit hohem Fettgehalt, der die aerobe Verbrennung stimulieren und Muskelermüdung verzögern kann. Klicken Sie hier für weitere Informationen über Cavalor Sportfutter.

Muscle Motion unterstützt die Muskulatur, um sie geschmeidig und gesund zu halten. Außerdem schützt es die Muskelzellen und verhindert so eine Übersäuerung und Muskelschäden. Mehr über Cavalor Muscle Motion lesen Sie hier. Cavalor Lactatec ist speziell für Muskeln bestimmt, die viel Leistung bringen. Es optimiert die Muskelfunktion und verzögert die Muskelermüdung, sodass Ihr Pferd fit und geschmeidig an den Start gehen kann. Es unterstützt die Regenerierung der Muskulatur und beugt steifen Muskeln vor.

Machen Sie Ihr Gesamtkonzept komplett, mit Cavalor Elektrolyte und dem Cavalor Freebute Gel. Der richtige Zeitpunkt für die Verabreichung von Elektrolyten ist maximal 2 Stunden vor der Belastung. Oder kurz nach der Anstrengung So gehen die Mineralstoffe nicht verloren und die Reserven Ihres Pferdes werden rechtzeitig wieder aufgefüllt, was vor allem an mehrtägigen Veranstaltungen wichtig ist. Verwenden Sie Cavalor Freebute Gel zur Lockerung empfindlicher Muskeln oder zur schnelleren Regenerierung nach einer Sportverletzung.

Zu guter Letzt: Achten Sie immer auf ein gutes Abkühlen Ihres Pferdes. Lassen Sie Ihr Pferd gut abkühlen, um Muskelkater zu vermeiden. Fügen Sie seinem Wasser Cavalor Coolsens hinzu. Cavalor Coolsens verlängert und verstärkt die kühlende Wirkung.

WMöchten sie mehr über das für ihr pferd geeignete futter wissen? Auf mycavalor.com können sie die fütterung ihres pferdes ganz leicht auf seine bedürfnisse abstimmen. Möchten sie uns lieber persönlich fragen? Kein problem, das geht! Sie erreichen uns per e-mail an info@cavalor.com oder über unsere consumer line unter der nummer + 32 9 220 25 25

Sie möchten mehr Einblick in das passende Futter für Ihr Pferd?

Auf MyCavalor.com können Sie ganz einfach das Futter Ihres Pferdes auf seine Bedürfnisse abstimmen. Möchten Sie uns Ihre Frage lieber persönlich stellen? Sie können! Sie können uns per E-Mail erreichen (info@cavalor.com) von via onze Consumer Line +32(0)9 220 25 25 .
Crunchies

Filter

Produkte
Neu
Futter range
Fokus
Probleme
Lebensphase

Filter

Ich bin auf der Suche nach..

Art des Geschäfts

Werden Sie Teil der Cavalor Community!
Erstellen Sie Ihr eigenes Profil.
Vorname*
Nachname*
Email*
Passwort*
Mindestens 8 Karakters
Bestätigen Sie das Passwort*
Maak deel uit van de Cavalor community!
Creëer je eigen profiel.
Vorname*
Nachname*
Email*
Passwort*
Mindestens 8 Karakters
Bestätigen Sie das Passwort*

Que cherchez-vous ?

Hot topics

#sommer
#zucht
#shampoo
#versorgung
#zucker
#hufrehe
#fütterung
#hufe
#Herbst
#winter

Wonach suchen Sie?

Hot topics

#sommer
#zucht
#shampoo
#versorgung
#zucker
#hufrehe
#fütterung
#hufe
#Herbst
#winter

Maak deel uit van de Cavalor community! Creëer je eigen profiel.

👋 Leuk dat je er bent!
Hier kun je inloggen op jouw Cavalor profiel

Werden Sie Teil der Cavalor Community!
Erstellen Sie Ihr eigenes Profil.
Vorname*
Nachname*
Email*
Passwort*
Mindestens 8 Karakters
Bestätigen Sie das Passwort*

Wonach suchen Sie?

Hot topics

#sommer
#zucht
#shampoo
#versorgung
#zucker
#hufrehe
#fütterung
#hufe
#Herbst
#winter

Sie erhalten ab jetzt die neuesten Nachrichten von Cavalor als Erster in Ihrem Posteingang.

Sie haben ein interessantes Produkt entdeckt?
Anmelden und in Ihrem Cavalor Profil speichern.

Filter

Ich bin auf der Suche nach..

Tax store filer
  • Pflegeprodukte
  • Futterergänzungsmittel
  • Futtermittel

Art des Geschäfts

Online offline store
  • Geschäfte
  • Webshop
  • Winkel

Fantastisch, ich freue mich, Sie in der Cavalor-Community begrüßen zu dürfen!

Nichts von Cavalor verpassen

Werden Sie Teil der Cavalor Community! Erstellen Sie Ihr eigenes Profil.

👋 Schön, dass Sie hier sind!
Hier können Sie sich in Ihr Cavalor-Profil einloggen.